Verpackungsgesetz 2019 - worauf ist zu achten?

Seit dem 01.01.2019 gilt das neue Verpackungsgesetz für Deutschland. Anhand von fünf Fragen möchten wir kurz aufzeigen, wie das Verpackungsgesetz funktioniert und was sich für Sie dadurch ändert.

Wozu ein Verpackungsgesetz?

Das neue Verpackungsgesetz soll in erster Linie eine Steigerung der Recyclingquoten bewirken, damit mehr Verpackungen umweltgerecht verwertet werden. Dabei soll das Gesetz für eine faire Verteilung der Kosten für Entsorgung und Recycling sorgen. Außerdem wird durch das öffentlich einsehbare Herstellerregister zusätzlich Transparenz geschaffen. 

Bin ich vom Verpackungsgesetz betroffen?

Sie sind dann vom Verpackungsgesetz (VerpackG) betroffen, wenn Sie gewerbsmäßig Produkte oder Waren in Verpackungen verkaufen, die beim Endverbraucher typischerweise als Abfall anfallen. Dabei ist es egal, wie viel und mit welcher Art von Verpackung (Kunststoff, Pappe, Papier, Glas, etc.) Sie versenden.

Bitte bedenken Sie, dass nicht die Hersteller der Verpackungen vom Verpackungsgesetz betroffen sind, sondern die Verkäufer bzw. Händler der verpackten Waren (z.B. Onlinehändler).

Was muss ich tun?

Zuerst registrieren Sie sich bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister mit ihren Stammdaten, Markennamen und Mengen. Die Registrierung erfolgt dann online über das Verpackungsregister "LUCID". Im Anschluss erhalten Sie eine Registrierungsnummer, die Sie verwenden können, um sich bei einem System zur Entsorgung bzw. zum Recycling anzumelden.

Übrigens: Über das Herstellerregister erhalten Sie Auskunft über alle registrierten Hersteller und Marken.

Welche Kosten kommen auf  mich zu?

Die Registrierung im Verpackungsregister ist grundsätzlich kostenlos. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Hersteller oder Erstinverkehrbringer sind.

Bei der Ermittlung der für Sie relevanten Kosten sind wir Ihnen gerne behilflich. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich einfach per Mail oder rufen sie unter +49 521 932050 an.

Was passiert, wenn ich mich nicht an das Verpackungsgesetz halte?

Bei Nichteinhaltung der Vorschriften drohen hohe Bußgelder in Höhe von bis zu 200.000 €, sowie ein Vertriebsverbot.

 

 

Kontakt

Wir freuen uns auf Sie!

Sprick GmbH & Co.
Hanfstraße 23
D-33607 Bielefeld

Telefon: +49 521 932050
Telefax: +49 521 9320511

E-Mail: info@papier-sprick.de

Follow us!

In den sozialen Medien